Bitte aktivieren Sie JavaScript! — Oder klicken Sie hier für ein Inhaltsverzeichnis..

Narben­behandlungen

Die Diagnostik und Behandlung von Narben stellt einen wichtigen Aspekt bei der ganzheitlichen Beurteilung von Krankheit im Bereich der Naturheilkunde dar. Neben mechanischen und energetischen Störungen können Narben auch auf neurophysiologischer und sogar auf psychischer Ebene Probleme verursachen.

Narbengewebe besteht aus Bindegewebe welches bei der Wundheilung gebildet wird. Dieses Granulationsgewebe hat die Fähigkeit schnell zu wachsen. Ist die Wundheilung abgeschlossen, entsteht das derbe Narbengewebe.

  • Das Granulationsgewebe beginnt zu schrumpfen.
  • Die Blutgefäß- und Lymphgefäßversorgung wird reduziert.
  • Die nervale Innervation ist gestört.
  • Im bio-energetischen Bereich stören Narben häufig das Meridiansystem als Störfeld.
  • Neurovegetative Störungen aus dem Hautsegment wirken sich auf die Funktionen verschiedenster Organbereiche aus.

Mechanisch:
Je nach Ausmaß der Narbe, ist es möglich, dass die Beweglichkeit der umliegenden Strukturen gestört werden. Besonders bei Narben an oder in Gelenken kommt es zu  mechanisch bedingte Einschränkungen.

Bioenergetisch:
Spätestens seit dem Arzt Huneke ist bekannt, dass Narben über vegetative und/oder energetische Verbindungen negative Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben können und deren Behandlung sogenannte Sekundenphänomene (sofortige Beschwerdefreiheit) auslösen können.

Narben und ihre Therapie­möglichkeiten

Für die Untersuchung und Therapie von Narben sind folgende Dinge von besonderer Wichtigkeit:

  • Auch kleine Narben können Auslöser für massive gesundheitliche Probelem darstellen. Ab wann eine Narbe zu einem Störfeld wird, kann nicht vorhergesagt werden. Durch Verschlackungen des Bindegewebes oder andere Einflüsse können Narben auch erst später „stören“.
  • Der Bauchnabel stellt unsere erste Narbe dar und kann ebenfalls ein Störfeld sein.
  • Besonders bei Verletzungen die schlecht verheilt sind, muss mit einer Störung gerechnet werden

Für die Diagnostik von Narben nutzen wir in unserer Praxis einen speziellen Test, der über die entsprechenden Reflexzonen der betroffenene Organe oder Muskelgruppen eine sehr schnelle und genaue Aussage zulässt.

Neuraltherapie

Die sogenannte Quaddelung des Narbengewebes mit Procain oder procainähnlichen Medikamenten hat sich in vielen Praxen bewährt. Problematisch kann hierbei die Angst des Patienten vor der Spritze oder die Behandlung von Kindern sein. Weiter ist eine eventuelle allergische Reaktionsneigung zu beachten.

Die herkömmliche Neuraltherapie des Narbengewebes muss ständig wiederholt werden. Viele Therapeuten und Patienten glauben eine einmalige Narbenbehandlung würde dauerhaft ausreichen. Leider ist das nicht der Fall!

Wurde eine Narbe entstört, sollte sie von Zeit zu Zeit überprüft werden, da die Qualität des Narbengewebes nur bedingt geändert werden kann. Das bedeutet, dass das Narbengewebe immer wieder zur schlechten Durchblutung neigt und sich deshalb mit der Zeit wieder als Störfeld manifestieren kann.


zurück zur Übersicht der Therapieformen